03. Mai 2018

Ultrakompakter Wegbegleiter: Knaus Sky Traveller 500 D

Sie sind fast ein wenig in Vergessenheit geraten, die guten alten Alkoven-Reisemobile. Während die Branche boomt, haben vor allem die Teilintegrierten und Kastenwagen-Modelle dem Urmeter des mobilen Reisens still und heimlich die Show gestohlen. Völlig zu unrecht, wie wir finden. Denn die cleveren Grundrisse und ein wirklich familientaugliches Platzangebot mit Aufteilung einer modernen Mehrraum-Wohnung machen die Wohnmobile mit Schlafzimmer in 2. Etage zu sympathischen und praktischen Begleitern.

Eine besondere Rolle nimmt der Sky Traveller 500 D ein. Kurz, knackig und gezielt auf  Einzel- und Paar-Reisende zugeschnitten. Wer gerne mit Familie, Freunden & Co. verreisen möchte, dem stehen größere Modelle der Sky Traveller Baureihe zur Verfügung.

Fast putzig sieht "der Kurze" von außen aus. Und so handlich fährt er sich auch. Innen dann die große Überraschung. Zwei Zimmer, Küche, Diele, Bad auf nur 5 Meter 61 Außenlänge: das ist ein Wort. Und das sind Abmessungen, mit denen auch die norm-lange Parklücke beim Supermarkt oder auf dem Großparkplatz am Stadtrand spielend geentert werden kann. Ein bisschen Geschick am Lenkrad und eine Rückfahrkamera vorausgesetzt. Herzstück des ultrakompakten Sky Travellers ist der extrem durchdachte und konsequent auf zwei Reisende zugeschnittene Innenraum. Mit dem Bett in 2. Etage bleibt die restliche Grundfläche für Wohnen, Kochen und das Bad übrig. Nicht nur viel Bewegungs-, sondern auch viel Lebensraum. Klasse! Eine besonders gelunge Entscheidung der Knaus-Entwickler ist die Doppelsitzbank. Viel Ellenbogenfreiheit und Komfort für Zwei, egal ob Frühstück oder Dinner bei Kerzenschein - optional kann die Dinette auch als 3. Schlafplatzoption für Kind & Kegel geordert werden. Kein Drehen der Fahrerhaussitze und keine krampfige Lösung für besonders viele Sitzplätze auf engstem Raum. Wer mit vielen Freunden in der Runde sitzen möchte, geht einfach nach draußen. Schließlich sind wir ja alle nicht aus Zucker, sondern total MOVIVA. 

Ein weiteres Highlight des superkurzen Knaus-Alkoven ist das großzügige Bad im Heck. Hier kann man sich nicht nur entspannt bewegen, sondern auch wirklich duschen. Der (kleine) Kleiderschrank mit direktem Zugriff aus der Naßzelle und eine doppelfunktionale Badezimmertür, die auch die Toilette separt abtrennen kann, sind ebenfalls sehr praktisch. Vor allem Reisende, die auch abseits der komfortablen Stellplätze unterwegs sind, z.B. auf den vielen kleinen, meist kostenlosen Stellplätzen auf Städtetouren oder auf den naturnahen Wiesenplätzen an Bauernhöfen und Weingütern, wissen ein Bad mit Platz und Komfort sowie die luftige Aufteilung des gesamten Innenraums zu schätzen.

Aber wo Licht ist, ist auch Schatten. Ein wenig zumindest. Mit über 3 Meter Höhe eignenen sich Alkoven-Mobile generell nicht für die Fahrt durch historische Dörfchen und Städte. Denn die mittelalterlichen Konstrukteure von Torbögen und engen Gässchen konnten von der reisemobilen Lust zukünftiger Generationen nichts ahnen. Also draußen parken und die sehenswerten Altstadtkerne zu Fuß erkunden. Beim kompakten 500 D ist zudem der Stauraum recht knapp bemessen. Eine Heckgarage sucht man vergebens, Fahrräder müssen deshalb auf den Außenträger. Das zudem etwas knappe Schrankvolumen, insbesondere für hängende Kleidung, kann man aber geschickt mit einer zusätzlichen Kleiderstange in der Dusche kompensieren, die dann auch nasse Kleidung vom Outdooreinsatz während der Fahrt trocknet. Letzte Einschränkung: Wer nicht in den Alkoven klettern möchte oder kann, für den bleiben nur deutlich ausladendere Modelle mit Queens- oder Einzelbetten im Fahrzeugheck.

Dass preiswert nicht gleich billig ist, beweist der Sky Traveller sehr eindrucksvoll, was übrigens für alle Knaus-Modelle gilt. Möbel- und Stoffdesigns, durchdachte Raum- und Detaillösungen sowie die penible Verarbeitung bis zur letzten Schraube verströmen echten Premiumcharakter. Es kürzlich, selbst auf der Suche nach einem neuen MOVIVA-Mobil, konnten wir uns in einem direkten Vergleich zwischen Knaus Sky Traveller 500 D und einem sehr ähnlich gepreisten Modell aus französischer Produktion von der Qualität made in Germany überzeugen. Was für ein Unterschied! Vor allem alle beweglichen Teile, z.B. die Schiebetür zum Bad, die Duschverkleidung, Insektenschutz an den Fenstern oder auch Schubladen und Klappen der Möbel, hinterließen im französischen Fahrzeug schon im Neuzustand einen wenig praxistauglichen Eindruck. Im Knaus dagegen alles wie aus einem Guss.

Zwei Zimmer, Küche, Diele, Bad auf 5 Meter 61 sind ein Wort, eine moderne kleine Wohnung auf 4 Rädern für unter 50.000 Euro eine echte Ansage. Die aktuellen Sondermodelle der Alkoven-Baureihe Sky Traveller machen es möglich. Interessierte Reisemobilisten sparen bei jedem Modell 5-stellig. Die größeren Modelle sind nur geringfügig teuerer und nehmen dann auch die ganze Familie mit auf Reisen. Daumen hoch und ein echter MOVIVA-Tipp an erfahrene Wohnmobilisten und reisemobile Neueinsteiger!

Bildquelle und mehr Informationen unter: Knaus Sky Traveller Sondermodelle    

Head-Blog
Mit Premium Unterstützung durch