Norddeutscher Caravansalon am Jadebusen
(Quelle/Copyright: Stephan Olier / Gemeinde Sande)
21. Apr. 2017

Norddeutscher Caravansalon am Jadebusen

In Sande am friesischen Jadebusen, nur ein paar Kilometer von Wilhelmshaven entfernt, startet heute, Samstag 22. April, der Norddeutsche Caravansalon. Und wir sind mitterndrin. Diese Veranstaltung darf sich zurecht als wirklicher Opener der neuen Saison bezeichnen. Denn von hier aus geht es für viele der Besucher direkt on Tour. Langsam kommt geschäftiges Treiben auf - Moin Moin! - der Markplatz ist aber noch fast menschenleer. Das wird sich schon bald ändern, um 11 Uhr geht es heute und auch morgen am Sonntag jeweils los. 

Gestern haben wir zunächst unsere Freunde von FreizeitMobile von der Kammer besucht und hier unser MOViVA-Mobil messe-fein gemacht. Dann ging es los auf den Marktplatz von Sande. Wir stehen mit auf dem Stand der Sanderner FreizeitMobilisten und stellen unser Fahrzeug als Ausstellungsmobil für die nachrüstbaren Türen, Klappen und Schließsysteme vom Spezialisten tegos zur Verfügung. Also: Vorbeikommen, kucken, ausprobieren und beraten lassen. Alles typisch nordisch und ganz geschmeidig.

Alle, die noch kein eigenes Reisemobil oder keinen Wohnwagen ihr Eigen nennen, aber schon lange mit dem Gedanken spielen, sich diesen Traum vom eigenen mobilen Zuhause zu verwirklichen, sollten sich die Caravaning-Messe an der Nordseeküste nicht entgehen lassen. Das Angebot der ausgestellten Fahrzeuge deckt die ganze Bandbreite ab: vom kompakten Camper-Van, über Wohnwagen bis zum luxuriösen Reisemobil. Entscheidungsfreudige Caravaning-Fans werden hier fündig. Natürlich gibt es auch jede Menge Zubehör und alles drum herum, was nun mal zu einer gelungenen Outdoor-Messe gehört.

Auch wenn die Wetterprognose nicht so toll ist. Eins ist sicher: Zieht den Friesennetz an. Wir sehen uns. 

Head-Termin
Mit Premium Unterstützung durch